Logo FTI Call
FTI Call 2018 Dissertationen
FTI Call 2019 Klimawandel
FTI Call 2019 Automatisierung

Science Call 2019 Dissertationen


Der Science Call 2019 richtet sich an Dissertantinnen und Dissertanten an niederösterreichischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Unterstützt wird die Anstellung von Doktoranden, bis zu 50% der Personalkosten werden gefördert. Insbesondere Dissertationen aus der Grundlagenforschung zu allen Themenfeldern des FTI-Programms Niederösterreich sind gefragt.

FTI-Call 2019 Klimawandel


Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist der Klimawandel, dessen Auswirkungen uns alle betreffen. Umso wichtiger ist es, das grundlegende Verständnis für den Klimawandel und die damit einhergehenden Mechanismen und Konsequenzen durch transdisziplinäre Forschung zu stärken und einen Beitrag zu Klimaschutz und Klimawandelanpassung zu leisten. Um dies zu forcieren, steht im Fokus des FTI-Call 2019 im Bereich der Grundlagenforschung das Thema Klimawandel.

FTI-Call 2019 Digitalisierung


Die durch die Digitalisierung in Echtzeit ermöglichte Verfügbarkeit, Bearbeitung, Auswertung und Nutzbarmachung von Informationen führt zu neuen Fragestellungen und Herausforderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Dem Rechnung tragend und um die Zukunft aktiv zu gestalten, steht im Fokus des FTI-Call 2019 im Bereich der anwendungsorientierten Forschung das Thema Digitalisierung. 
Bild © Open Source




Science Call 2019 Dissertationen

 
FTI Call 2018 Dissertationen

 
  • Der Science Call Dissertationen unterstützt den wissenschaftlichen Nachwuchs in Niederösterreich. Forschungs- und Bildungseinrichtungen werden bei der Anstellung von Doktorandinnen und Doktoranden maßgeblich gefördert.

  • Antragsberechtigt sind nicht gewinnorientierte niederösterreichische Forschungs- oder Bildungseinrichtungen.

  • Die Förderung wird bis zum Abschluss des PhD-Studiums - jedoch maximal für die Mindeststudiendauer (in der Regel drei Jahre) - vergeben.

  • Die eingereichten Projekte werden von einer Expertenjury beurteilt und zur Förderung vorgeschlagen.

  • Die Einreichfrist beginnt am 16.09.2019 und endet am 24.02.2019, 12:00 Uhr MEZ.

  • Weitere Informationen
 

FTI-Call 2019 Klimawandel

 
FTI Call 2019 Klimawandel
 
  • Um das Thema in seiner gesamten Breite zu erfassen, können Projekte der Grundlagenforschung aus allen elf Themenfelder des FTI-Programmes NÖ mit Bezug zum Thema Klimawandel eingereicht werden.

  • Antragsberechtigt sind nicht gewinnorientierte Forschungseinrichtungen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ihren Sitz in Niederösterreich haben bzw. ihre Forschungstätigkeit in Niederösterreich ausführen.

  • Hauptantragstellerinnen und Hauptantragsteller außerhalb Niederösterreichs müssen die Forschungsarbeiten weit überwiegend (≥75%) in Niederösterreich durchführen.

  • Insgesamt stehen € 1.200.000 als Fördervolumen für grundlagenorientierte Forschungsprojekte zur Verfügung.

  • Das max. Fördervolumen beträgt € 200.000 pro Projekt.

  • Die Einreichfrist beginnt am 16.09.2019 und endet am 16.12.2019, 12:00 Uhr MEZ.

  • Weitere Informationen
 

FTI-Call 2019 Digitalisierung

 
FTI Call 2019 Digitalisierung
 
  • Eingereicht werden können Projekte der anwendungsorientierten Forschung aus allen elf Themenfelder des FTI-Programmes NÖ mit Bezug zum Thema Digitalisierung.   

  • Die thematische Ausrichtung des Calls umfasst beispielsweise folgende Schwerpunkte: Data Science (Big Data, Datenvisualisierung, …), Cybersecurity, generative Fertigung, Algorithmik, Robotik, Virtual Reality, Artificial Intelligence, Sensornetzwerke oder ähnliche technologische Felder. Ebenso sind Projekte, die sich mit der digitalen Transformation von Wirtschaft, Arbeit und Gesellschaft beschäftigen, angesprochen.

  • Die Laufzeit der geförderten Projekte soll nicht kürzer als zwei und nicht länger als drei Jahre sein.

  • Antragsberechtigt sind universitäre oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

  • Insgesamt stehen € 600.000 als Fördervolumen für anwendungsorientierte Forschungsprojekte zur Verfügung.

  • Das max. Fördervolumen beträgt € 200.000 pro Projekt.
  • Die Förderquote ist abhängig vom Projektinhalt (Nähe zur Produktreife) und kann zwischen 40% und 60% liegen.
     
  • Die Förderungsvergabe erfolgt nach dem Wettbewerbsprinzip, wobei die innovativsten Projekte unterstützt werden.

  • Die Einreichfrist endet am 15.10.2019 um 12:00 Uhr MEZ.

  • EINREICHEN

  • Weitere Informationen
 
Logo Wissenschaft und Forschung
 


© 2018 Amt der NÖ Landesregierung